Die Geschichte vom GWunderwald Heidboden Davos

von André Kindschi - „Vater“ des GWunderwaldes Heidboden Davos

Die Idee und somit auch die Entstehung des GWunderwaldes basiert auf einer Geschichte die das Leben schrieb!

Über eine Zeitspanne von 20 Jahren durfte ich meine zwei Traumberufe als Forstwart bei der Gemeinde Davos und Schneesportlehrer bei der Schweizer Schneesportschule Davos kombinieren. Aufgrund der körperlichen Arbeit im Sommer und der mehr psychischen Arbeit im Winter - auch als Ausbildner der Schweizer Schneesportlehrer - fand ich so sehr viel Abwechslung und ging jeden Morgen sehr motiviert zur Arbeit.

Durch einen schweren Arbeitsunfall im Sommer 2007 stellte sich die Frage ob ich überhaupt noch im Wald weiter arbeiten kann oder ob ich eine komplett andere Ausbildung machen muss! Glücklicherweise durfte ich darauf eine Weiterausbildung zum Ranger an der Försterschule in Lyss absolvieren. Der Ranger bildet ein Bindeglied zwischen Natur und Bevölkerung. Somit konnte ich weiter meinem Beruf als Forstwart nachgehen und kombiniere meine Arbeiten nun vor allem auch mit der Öffentlichkeitsarbeit für den Davoser Forst. Dabei betreue ich Schul- oder Lehrlingsgruppen bei der Waldarbeit, leite Exkursionen im Davoser Wald oder informiere Gross- und Klein anhand verschiedener Berichte über Naturthemen entlang von Wanderwegen in der Landschaft Davos.

Der Naturerlebnispfad „GWunderwald Heidboden Davos“ ist die Umsetzung meiner Diplomarbeit zum Ranger.

Im Zeitalter der Digitalisierung, dem Stress und Burn-Outs möchte ich den Gästen sowie Einheimischen in Davos die Möglichkeit bieten, sich anhand von interessanten Aktivposten in unserer schönen Natur zu bewegen und auch etwas über verschiedenste Themen zu erfahren.

Zusätzlich möchte ich beweisen, dass ein Projekt als Gemeinschaftswerk realisiert werden kann, ohne dass der eigene Profit im Vordergrund steht!

Da ich im Jahre 2011 meine ganze Karriere als Schneesportlehrer und -ausbildner beendet habe, bin ich nun topmotiviert um die gewonnene Zeit für das GWunderwaldprojekt zu investieren! Dank der Unterstützung von vielen Leuten, Institutionen, Firmen, Vereinen usw. kann der Bau des Projektes im Frühling 2012 beginnen.

Somit kann ich sagen dass ich dank dem schweren Arbeitsunfall viele neue interessante Aufgaben lernen und auch umsetzen darf. Erst dadurch konnte die Idee vom GWunderwald entstehen und künftig hoffentlich vielen Besuchern Freude bereiten! Es lernte mich, dass man einen Unfall auch als etwas Positives betrachten kann, der vielleicht auch aus irgendeinem Grund passieren musste!

Ich freue mich, Sie vielleicht mal im GWunderwald Heidboden Davos anzutreffen oder Sie als Mitglied in unserem Verein begrüssen zu dürfen.

Mit’ma flotta GWunderwaldgruass us Davos

 André